Sie sind hier

Aktuelles

  • 23.05.2019

    Bundeskartellamt gibt die Gründung eines Gemeinschaftsunternehemns durch die ACTIA Group Kormberg & Schubert in der ersten Phase frei - WAGNER LEGAL hat das Fusionskontrollverfahrern durchgeführt

    WAGNER LEGAL hat die französiche ACTIA Group SA und die deutsche Kromberg & Schubert GmbH & Co. KG, jeweils führende Zulieferer im Bereich der Automobil-Elektronik bzw. -Elektrik, zusammen mit der französischen Kanzlei MRP bei der Gründung eines Joint Ventures beraten und das Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt durchgeführt.  

  • 27. Februar 2019

    Bundeskartellamt erweitert Werbe- und Vermarktungsmöglichkeiten während der Olympischen Spiele - WAGNER LEGAL hat den BSI als Beschwerdeführerin im Missbrauchsverfahren gegen das IOC und den DOSB vertreten (JUVE berichtet)

    WAGNER LEGAL hat den Bundesverband der Sportartikel-Industrie (BSI) (Mitglieder sind Adidas, Asics, Reebok und mehr als 150 weitere Sportartikelunternehmen) zu kartellrechtlichen Grenzen des Werbe- und Vermarktungsverbots während der Olympischen Spiele beraten und als Beschwerdeführerin im Missbrauchsverfahren gegen das Internationale Olympische Komitee (IOC) und den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) vor dem Bundeskartellamt vertreten. Das Bundeskartellamt machte zum Abschluss des Verfahrens Zusagen von IOC und DOSB verbindlich, die die Werbe- und Vermarktungsmöglichkeiten von Athleten und ihrer (potentiellen) Sponsoren auch während der Olympischen Spiele deutlich erweitern (s. den JUVE-Bericht hier und die Pressemitteilung des Bundeskartellamtes hier).

  • 7. Januar 2019

    Bundeskartellamt gibt die Gründung eines Joint Ventures zwischen Zentis und der Fraunhofer-Gesellschaft frei - WAGNER LEGAL hat das Fusionskontrollverfahren durchgeführt

    WAGNER LEGAL hat Zentis bei der Gründung eines Joint Ventures mit der Fraunhofer-Gesellschaft zur Vermarktung pflanzlicher Proteine beraten und vor dem Bundeskartellamt vertreten.

  • 5. Dezember 2018

    Eckart Wagner referiert auf dem Sport & Markenrecht Symposium von Vossius & Partner, München, zu kartellrechtlichen Grenzen der Beschränkung des Sponsorings während der Olympischen Spiele

    Eckart Wagner referiert zu kartellrechtlichen Grenzen der Beschränkung der Werbe- und Vermarktungsmöglichkeiten von Sponsoren während der Olympischen Spiele anlässlich des Sport & Markenrecht Symposiums der IP-Kanzlei Vossius & Partner, München.

  • 3. Dezember 2018

    Bundeskartellamt gibt den Erwerb der NWB von der Marquard & Bahls-Gruppe durch Hoyer in der ersten Phase des Fusionskontrollverfahrens frei - WAGNER LEGAL hat das Fusionskontrollverfahren durchgeführt

    WAGNER LEGAL hat Hoyer beim Erwerb der NWB, die das Bunkergeschäft der Marquard & Bahls-Gruppe verantwortete, beraten und vor dem Bundeskartellamt vertreten. Obwohl das Verfahren einige fusionskontrollrechtliche Probleme aufgeworfen hatte und die vorherige Anmeldung der Absicht eines Dritten, NWB zu erwerben, in der zweiten Phase des entsprechenden Fusionskontrollverfahrens wegen solcher Probleme zurückgezogen wurde, hat das Bundeskartellamt die Transaktion in der ersten Phase freigegegeben.   

Seiten