Sie sind hier

Aktuelles

  • 5. Februar 2018

    Europäisches Gericht urteilt über den Einsichtsanspruch von WAGNER LEGAL-Mandantin EDEKA Hessenring in die Akte der Europäischen Kommission im EURIBOR Verfahren

    Das Europäische Gericht hat die Klage der EDEKA Hessenring aufgrund einer Rüge der Europäischen Kommission in einem Zwischenverfahren zunächst für zulässig erklärt. Nachdem die Europäische Kommission daraufhin ihre Bußgeldentscheidung im EURIBOR-Verfahren gegen die Deutsche Bank, Barclays, Royal Bank of Scotland und Société Génerale veröffentlicht hatte, erklärte EDEKA Hessenring die teilweise Erledigung der Klage. Das Europäische Gericht stellte daraufhin im Urteil in Abkehr zur bisherigen Rechtsprechungspraxis nur noch fest, dass die Europäische Kommission die Ablehnung des Antrags der EDEKA Hessenring, auch das Inhaltsverzeichnis der Akte einzusehen, nicht näher begründen muss.

  • 22. Dezember 2017

    WAGNER LEGAL hat für Hoyer Klage gegen Daimler und MAN (LKW-Kartell) auf Feststellung von Kartellschadensersatz eingereicht

    WAGNER LEGAL berät und vertritt die führende Mineralöl- und Flüssiggashändlerin Hoyer im Hinblick auf die Geltendmachung von Schadensersatz gegenüber Mitgliedern des LKW-Kartells.

  • Oktober 2017

    JUVE Handbuch 2017/18 empfiehlt WAGNER LEGAL für das Kartellrecht und Eckart Wagner als anerkannten Berater

    Das JUVE Handbuch 2017/18 empfiehlt WAGNER LEGAL und Eckart Wagner wie auch in den vorangegangenen Jahren für das Kartellrecht. JUVE begründet die Empfehlung u.a. damit, dass "Wettbewerber insbesondere die 'hartnäckige Vertretung' und das große 'Know-how'" sowie die "Kompetenz für Schadensersatzfälle" loben. JUVE verweist auch auf die "beachtliche Reputation" von WAGNER LEGAL und darauf, dass WAGNER LEGAL "eine der größten Schadensersatzklagen gegen das Zuckerkartell" vorantreibt und zunehmend kartellrechtlich zu Joint Ventures berät.    

  • 7. März 2017

    Bundeskartellamt gibt in der ersten Phase des Fusionskontrollverfahrens den Erwerb des "Fürst Bismarck"-Geschäfts von Nestlé durch HANSA-HEEMANN frei - WAGNER LEGAL hat das Fusionskontrollverfahren durchgeführt

    WAGNER LEGAL hat die führende Mineralwasser- und Erfrischungsgetränkeherstellerin HANSA-HEEMANN im Hinblick auf den Erwerb des "Fürst Bismarck"-Geschäfts von Nestlé (insbesondere unter der Marke "Fürst Bismarck" vertriebene Mineralwasser) kartellrechtlich beraten und das Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt durchgeführt.

  • 24. Februar 2017

    Bundeskartellamt beendet Verfahren zum Vergabemodell 2018 für Autobahntankstellen der Tank & Rast - WAGNER LEGAL hat den Arbeitskreis der Belieferer der Bundesautobahntankstellen vertreten

    WAGNER LEGAL hat den Arbeitskreis der Belieferer der Bundesautobahntankstellen im Hinblick auf das ab 2018 geltende Modell der Tank & Rast zur Vergabe von Kraftstoff-Vertriebsrechten an Autobahntankstellen beraten und gegenüber dem Bundeskartellamt und der Tank & Rast  vertreten (s. die Pressemitteilung des Bundeskartellamtes hier). Mitglieder des Arbeitskreises der Belieferer der Bundesautobahntankstellen sind einerseits Mineralölkonzerne, wie Shell, BP/Aral, Jet, Orlen und OMV und andererseits die Verbände des Mineralölmittelstandes UNITI und BfT.

Seiten