Sie sind hier

Aktuelles

  • November 2016

    JUVE zitiert Eckart Wagner im Artikel "Kartellrecht: Neuland, die 9. GWB-Novelle läutet das Internetzeitalter ein und könnte Schadensersatzprozesse revolutionieren"

    JUVE zitiert Eckart Wagner im Artkel über die Änderungen im Kartellrecht durch die 9. GWB-Novelle und ihre Auswirkungen auf das Kartellschadensersatzrecht im Magazin "Rechtsmarkt" vom November 2016.

  • 3. November 2016

    Eckart Wagner referiert auf der "UNITI-Informationsveranstaltung" zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen das sog. LKW-Kartell

    Eckart Wagner referiert in der "UNITI-Informationsveranstaltung" zum Thema "LKW-Herstellerkartell: Optionen für mittelständische Mineralölhändler mit eigenem oder geleastem Fuhrpark zur eventuellen Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen".

  • 26. Oktober 2016

    Europäisches Gericht erklärt die Klage von EDEKA Hessenring gegen die EU-Kommission u.a. auf Einsicht in die EURIBOR-Bußgeldentscheidung für zulässig - EU-Kommission veröffentlicht EURIBOR-Bußgeldentscheidung

    Das Europäische Gericht hat die von WAGNER LEGAL eingereichte Klage der EDEKA Hessenring gegen die Ablehnung ihres Antrags auf Einsicht u.a. in die Bußgeldentscheidungen der Europäischen Kommission im EURIBOR-Kartellverfahren gegen die Deutsche Bank, Barclays, Royal Bank of Scotland und Socété Général für zulässig erklärt. Die Europäische Kommission hat daraufhin zwei Tage später die Bußgeldentscheidung auf ihrer Webseite veröffentlicht. 

  • Oktober 2016

    JUVE Handbuch 2016/2017 empfiehlt WAGNER LEGAL als "renommierte Kanzlei im Kartellrecht" und Eckart Wagner unter der Rubrik "Führende Namen im Kartellrecht"

    Das JUVE Handbuch 2016/2017 empfiehlt WAGNER LEGAL und Eckart Wagner wie auch in den vorangegangenen Jahren für das Kartellrecht. JUVE begründet die Empfehlung damit, dass WAGNER LEGAL beim aktuell besonders bedeutsamen Thema Kartellschadensersatz "den Markt bewegt" und sehr viel Lob aus dem Markt bekommt. Wettbewerber würden das Team von WAGNER LEGAL als "erfahren, kompetent und innovativ" sowie als "kompetent und sehr engagiert" loben und WAGNER LEGAL "höchstes Niveau" attestieren.    

  • 22. September 2016

    Bundeskartellamt beendet das von den Bankenverbänden angestrengte Verfahren zur Wiederaufnahme des Verfahrens über die EC-Händlerentgelte - WAGNER LEGAL hat die UNITI als Beigeladene vertreten

    Das Bundeskartellamt hatte mit Verfügung vom 8. April 2014 Zusagen des Bundesverbands deutscher Banken, des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands und des Bundesverbands Öffentlicher Banken Deutschlands, Händlerentgelte im electronic cash/girocard-Kartenzahlungssystem nicht mehr einheitlich festzulegen, sondern jeweils bilateral und frei zu verhandeln, für verbindlich erklärt. Die Bankenverbände hatten am 29. Januar 2015 Anträge darauf gestellt, dass das Bundeskartellamt dieses Verpflichtungszusagen-Verfahren wieder aufgreift und die Bankenverbände von diesen Zusagen entbindet. WAGNER LEGAL hat UNITI im Wiederaufnahme-Verfahren als Beigeladener vertreten. Das Bundeskartellamt hat das Wiederaufnahme-Verfahren nach Rücknahme der Wiederaufnahmeanträge durch die Bankenverbände am 22. September 2016 beendet. 

Seiten