Sie sind hier

Aktuelles

  • 9. März 2015

    WAGNER LEGAL berät und vertritt die UNITI beim Aufbau eines sog. Händlerkonzentrators für die Mineralölindustrie im Hinblick auf die Electronic cash-Verpflichtungszusagen der Kreditwirtschaft

    Die deutsche Kreditwirtschaft hat sich gegenüber dem Bundeskartellamt verpflichtet, kein einheitliches Entgelt für Zahlvorgänge mit der Girocard mehr festzulegen. Mit Entscheidung vom 8. April 2014 hat das Bundeskartellamt diese Verpflichtungszusagen für verbindlich erklärt. Jedenfalls seitdem sind die kartenherausgebenden Kreditinstitute und ihre Spitzenverbände verpflichtet, die Entgelte bilateral mit den Händlern zu verhandeln, die die jeweilige Girocard für Zahlvorgänge akzeptieren. Auf Händlerseite kann diese Verhandlung durch sog. Händlerkonzentratoren geführt werden. Am 9. März 2015 hat das Bundeskartellamt auch vor dem Hintergrund des Wettbewerbsdrucks, der vom Elektronischen Lastschriftverfahren (ELV) ausgeht, und der geplanten EU-Verordnung über Interbankenentgelte für kartengebundene Zahlungsvorgänge erklärt, dass die Verpflichtungszusagen umgesetzt sind und das Verfahren gegen die Kreditinstitute eingestellt.

    WAGNER LEGAL hat die UNITI beim Aufbau eines solchen Händlerkonzentrators, in dem die Unternehmen der Mineralölindustrie kooperieren, beraten und die UNITI dabei gegenüber dem Bundeskartellamt sowie den Kreditinstituten vertreten.

  • Januar 2015

    WAGNER LEGAL wächst

    Bosse Meißner ist ab Januar 2015 als Rechtsanwalt für WAGNER LEGAL tätig. Informationen zu Bosse Meißner finden sich unter der Rubrik "Team".

  • 22. Januar 2015

    Eckart Wagner referiert auf dem L&A-Wettbewerbstag 2015 zu indirekten Kartelleffekten

    Eckart Wagner nimmt auf dem L&A-Wettbewerbstag in Hamburg an der Paneldiskussion zu indirekten Kartelleffekten zusammen mit führenden Kartellrechtsanwälten und Wettbewerbsökonomen von Cleary Gottlieb Steen & Hamilton, Freshfields Bruckhaus Deringer, Norton Rose, CDC und Lademann & Associates teil.   

  • 4. November 2014

    WAGNER LEGAL unterstützt Lawentus bei der Veräußerung der Ziegler-Gruppe an DPE insbesondere durch die Betreuung des Fusionskontrollverfahrens - RWS berichtet

    WAGNER LEGAL hat Lawentus beim Verkauf der Ziegler Gruppe, einer marktführenden Herstellerin von Vliesstoffen insbesondere im Automobilsektor, an Fonds der DPE Deutsche Private Equity unterstützt und insbesondere das Fusionskontrollverfahren für die Ziegler Gruppe betreut.   

  • 24. Oktober 2014

    JUVE listet Eckart Wagner als einen der "führenden Namen" im Kartellrecht und empfiehlt WAGNER LEGAL als "renommierte Kanzlei im Kartellrecht"

    Das JUVE Handbuch 2014/2015 listet Eckart Wagner als einen der "führenden Namen im Kartellrecht" in Deutschland und empfiehlt WAGNER LEGAL als "renommierte Kanzlei im Kartellrecht": "Ungewöhnlich [...] ist die Erfahrung mit internationalen Fusionskontrollen. Am stärksten kommentiert wurde im Markt aber der Prozesserfolg für Reuter, der eine viel beachtete Schadensersatzentscheidung des Jahres war. Mandanten loben eine 'angenehme Zusammenarbeit' und ihn als 'fähigen und ausgewiesenen Kenner'".   

Seiten