Sie sind hier

Aktuelles

  • Dezember 2013

    WAGNER LEGAL erreicht „1. Phase-Freigabe“ für Rockwell Collins‘ Erwerb von ARINC im deutschen Fusionskontrollverfahren zusammen mit Steptoe & Johnson

    Rockwell Collins, Inc., USA, eine weltweit führende Herstellerin von elektrischen und elektronischen Geräten an Bord von Flugzeugen hat Ende letzten Jahres nach fusionskontrollrechtlichen Freigaben in den USA und in Deutschland ARINC Incorporation, USA, eine weltweit führende Kommunikations-Dienstleisterin für die Luftfahrt, für US$ 1,4 Milliarden von dem Private Equity Unternehmen The Carlyle Group, USA, erworben.    

    Bei der Transaktion wurden Rockwell Collins von Steptoe & Johnson sowie die The Carlyle Group/ARINC von Latham & Watkins beraten. Das Fusionskontrollverfahren vor dem Bundeskartellamt hat WAGNER LEGAL in Zusammenarbeit  mit dem Brüsseler Steptoe & Johnson-Partner Yves Botteman durchgeführt. Es konnte trotz der Größe und wettbewerblichen Komplexität der Transaktion sowie Eingaben Dritter eine fusionskontrollrechtliche Genehmigung des Bundeskartellamtes in der 1. Phase erreicht werden.

  • 13. November 2013

    WAGNER LEGAL erstreitet wegweisendes Grundsatzurteil im Bereich des kartellrechtlichen Schadensersatzes bei Vertriebsbeschränkungen des Online-Handels und der kartellrechtlichen Haftung von Geschäftsführern zusammen mit Rospatt - JUVE berichtet

    Der 1. Kartellsenat des OLG Düsseldorf hat am 13. November 2013 entschieden, dass der Reuter GmbH, der führenden deutschen Online-Händlerin im Sanitärbereich, ein Schadensersatz in Millionenhöhe gegen die  Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG, einer führenden Herstellerin von Sanitärarmaturen, zusteht, da die Kriterien und Konditionen der Alyos F. Dornbracht GmbH & Co. KG für den Vertrieb ihrer Produkte den Online-Handel kartellrechtswidrig beschränken. Das OLG Düsseldorf hat auch entschieden, dass Herr Andreas Dornbracht als für den Kartellrechtsverstoß verantwortlicher Geschäftsführer nach den deliktischen Teilnahmeregeln als Anstifter oder Gehilfe auch persönlich in voller Höhe für den Schaden haftet.

    Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der JUVE hier.

  • 4. November 2013

    Radio Bremen TV - "Verstößt die Sportförderung in Bremerhaven gegen EU-Wettbewerbsrecht" - Victoria von Meding nimmt ausführlich Stellung

    Victoria von Meding nimmt im Fernsehbericht von Radio Bremen (Magazin buten un binnen) ausführlich Stellung zu EU-beihilferechtlichen Fragen bezüglich der Förderung von Profisportvereinen durch die Stadt Bremerhaven.  

  • 17. Oktober 2013, London:

    American Bar Association, Section of International Law 2013 Fall Meeting, London: “Global Anti-Corruption and Anti-Cartel Investigations, Risk Management and Crisis Handling” - Eckart Wagner referiert

    Eckart Wagner referiert zusammen mit führenden internationalen Experten aus Anwaltschaft, Unternehmen und Behörden (Yves Botteman, Steptoe & Johnson, Brussels; Mariana Tavares de Araujo, Levy & Salomo, Sao Paolo; Elisa Kearney, Davis Ward Phillips & Vineberg, Toronto; Richard Battaglia, früher Senior Antitrust Counsel, BP, Washington) bei einer Veranstaltung der viertägigen Herbstkonferenz der Sektion Internationales Recht der US-amerikanischen Anwaltskammer über die Schnittstelle zwischen Kartell- und Korruptionsstrafrecht und deren Auswirkung für Unternehmen in Deutschland und darüber hinaus.
  • 10. Oktober 2013:

    Global Competition Review - Eckart Wagner wird ausführlich zu Fragen des kartellrechtlichen Schadensersatzes zitiert

    Global Competition Review zitiert Eckart Wagner im Artikel „EU damages amendments may chill leniency“ zum EU-Richtlinienvorschlag für Schadensersatzklagen bei Kartellrechtsverstößen.

Seiten